Performing Arts Festival im Berliner Ringtheater
07.-09.Juni 2018

Camp Europe, 07. und 08.Juni, 18 Uhr

Camp Europe ist ein groteskes Objekttheaterstück, das sich kritisch mit der europäischen Identität auseinandersetzt.

Ein Campingplatz auf Kreta: Ein Hahn und ein Adler entflohen ihrem Nest, um endlich mal gediegen Urlaub zu machen und sich mal wieder ihre dicke Daseinsberechtigung als Vögel zu legetimieren. Leider müssen sie sich eine Parzelle teilen. Gestikulierend, schnatternd und flügelschlagend versuchen sie die jeweils für sie geltende Vogelperspektive zu verteidigen: Bierdosen türmen sich zu Mauern, Zelte verwandeln sich zu Schiffen und Löffeln formieren sich zu einem Lorbeerkranz. Am Ende gackern die beiden in einer wilden Kissenschlacht natürlich mit Daunenfüllmaterial über einen sur-realistischen Traum einer postnationalen Vogelhochzeit.
mit:
Fredericke Miller und Gildas Coustier
Regie: Mathias Becker
manufaktor.eu

Britney, I love you. 07. Juni, 20 Uhr, 09.Juni, 18 Uhr


Franziska Rattay beschä̈ftigt sich mit Fan- und Personenkult am Beispiel von Britney Spears. Eine performative Gratwanderung, die Glanz und Elend des Showbusiness in den Blick nimmt, Anbetung und Verteufelung einer Popikone vor Augen führt und sich auf die Suche nach Menschlichkeit hinter Mainstream und Massenvermarktung begibt – eine Einladung, sich 20 Minuten dem eigenen Voyeurismus hinzugeben.
Die Performance „Britney, I love You!“ enstand März 2017 in Zusammenarbeit mit den RegisseurInnen Pınar Karabulut und Matthias Köhler im Rahmen des Theater-, Musik- und Polit-Festivals „Britney X“ am Schauspiel Köln über Gender, Feminismus, Diversity und Sex.

von und mit: Franziska Rattay

Der Zustand, 08. und 09. Juni, 20 Uhr


Ein Stück über Schuld, Aussichtslosigkeit und den unsagbaren Widerstand.
Der Kampf für Freiheit ist der Kampf für einen besiegbaren Feind und gegen das Oh Fortuna, Fortuna, Furz Tuna. Die Maßnahme sich äußere Umstände zu einem persönlichen Schicksal zu machen, ist die einzige logische Folge auf die Einsamkeit, in die ein jeder hineingeboren wird. Hiermit wird jedem Universum und Individuum zugestanden Ungerechtigkeiten, obgleich höherer oder niederer Gewalt, abzulehnen und die Akzeptanz des Weltgeschehens auf ein Minimum zu reduzieren.